Schriftsteller & Journalist

Mirko Beetschen

Wurde 1974 in Interlaken geboren und ist am Thunersee aufgewachsen. Nach seinem Studium der Englischen und Amerikanischen Literatur, Medienwissenschaften sowie Englischen Sprachwissenschaften, Auslandaufenthalten in den USA und England, grösseren und kleineren Jobs als Buchhändler, Höhlenführer, Spielbusbetreuer und Redakteur arbeitet er seit 2005 als Schriftsteller, freier Journalist und Unternehmer. Er ist Mitinhaber der Agentur Bergdorf.

Mirkos Instagram

Mit Stéphane Houlmann hat Mirko Beetschen die Interiorbücher ‹Bergwärts› (DVA, 2012), ‹Men’s Homes› (Knesebeck, 2013) und ‹Wohnort Zürich› (DVA, 2014) sowie den «Insider Guide Bern» (Zytglogge, 2019) produziert.

 

2014 erschien sein erster Roman, der psychologische Thriller «Schattenbruder» (Bilgerverlag). Für seinen Zweitling, den Schauerroman «Bel Veder» (Zytglogge, 2018) erhielt er 2019 den Literaturpreis des Kantons Bern. 2020 veröffentlichte er eine erste Kunstkarten-Serie aus seinem Fotoprojekt «Urban Wanderings».

Sein neuer Roman «Das Haus der Architektin» erscheint im März 2023 (Zytglogge).

Bücher & Karten

Erscheint im März 2023

Das Haus der

Architektin

Roman / Thriller

Auf einer Insel im Neuenburgersee liegt das seit Jahrzehnten verlassene und völlig abgeschirmte Anwesen «Les Espoirs», um das sich zahllose Legenden ranken. Hier lebte die weitgehend in Vergessenheit geratene Architektin Marie-Yolande Rabaut, die sich jegliche Berichterstattung über ihr Haus verbat...

Fotoprojekt

Urban Wanderings

Signierte & limitierte Auflage von 200 Sets mit 15 Drucken

«Ein anderer Tag, ein anderes Licht ... Selbst wenn man eine Stadt in- und auswendig zu kennen glaubt, lässt sich immer wieder Neues entdecken. Bern durch die Augen von Mirko Beetschen.»

Umbauen & Renovieren, 01/21

Schauerroman

Bel Veder

Eingeschlossen auf der Finsteralp

«Mit ‹Bel Veder› gelingt dem Autor Mirko Beetschen ein bildstarker und packender Schauerroman, in dem er die Leserschaft lustvoll an der Nase herumführt. Schauplatz ist ein leerstehendes Grand Hotel auf der Finsteralp im Herbst 1946.»

Amt für Kultur / Deutschsprachige Literaturkommission

City Guide

Insider Guide Bern

Mirko Beetschen & Stéphane Houlmann

Die Autoren stellen auf wenigen Zeilen in deutscher und englischer Sprache eine persönlich kuratierte Auswahl von rund 60 Berner Hotspots vor. Restaurants, Shops, Cafés und Bars kommen ebenso zum Zug wie Kulturorte, Architektur und Aussenräume. Ergänzt werden die kurzen, zweisprachigen Texte mit Stadtkarten und Fotografien von Lorenz Cugini.

Psychologischer Thriller

Schattenbruder

Lassen sie keinen Fremden rein - er könnte bleiben wollen.

Schattenbruder, Mirko Beetschens Debüt-roman, ist ein psychologisches Vexierspiel um Identität und Schein, ein vielschichtiger Thriller mit überraschendem Ende.

Interior Bücher

Men's Homes, Wohnort Zürich, Bergwärts

Mirko Beetschen, Stéphane Houlmann

«Bergwärts» zeigt zeitgemässes Wohnen in den Schweizer Alpen, «Men's Homes» präsentiert aussergewöhnliche Wohnräume von Männern aus aller Welt, und «Wohnort Zürich» gewährt einen Einblick in Zürichs reiches Designleben.

Agenda

«Bel Veder» -

ein Schauerspiel

Licht aus, Kopfkino an! 

 

Die Hackbrettkünstlerin Barbara Schirmer und der Schriftsteller Mirko Beetschen lassen den mit dem Literaturpreis des Kantons Bern 2019 ausgezeichneten Schauerroman «Bel Veder» auf der Bühne lebendig werden. Die mit Musik, seltsamen Klängen und Geräuschen untermalte Lesung wird zum eindringlichen, filmischen Klangerlebnis, Gänsehaut inbegriffen.

https://www.szrued.ch/veranstaltungen/10-2023#calendar

Schloss Rued, Schlossrued

27. Januar 2023

Presse & Auszeichnungen

Mirkos top ten

Das Schweizer Magazin «Bilanz - Homes» stellt Mirkos Lifestyle und Interior Favoriten vor

Berner Ansichten

«Ein anderer Tag, ein anderes Licht ... Selbst wenn man eine Stadt in- und auswendig zu kennen glaubt, lässt sich immer wieder Neues entdecken. Bern durch die Augen von Mirko Beetschen.»

Mirko Beetschen erhält Literaturpreis des Kantons Bern

​Mit «Bel Veder» gelingt dem Autor Mirko Beetschen ein bildstarker und packender Schauerroman, in dem er die Leserschaft lustvoll an der Nase herumführt.

Ein Hotel zum Albträumen

Geschickt baut Mirko Beetschen im Roman die Spannung auf, flicht neue, überraschende Handlungsstränge ein […]. Auch die Handlung wird immer absurder, man ist geneigt, zu sagen, kontrolliert absurder, denn die Fäden gibt der Autor nie ganz aus der Hand.

Keine Gutenachtgeschichte

«Mirko Beetschen erweist sich in «Bel Veder» als begnadeter Erzähler, der es versteht, Stimmungen adäquat einzufangen und Atmosphären dank sprachlicher Verdichtung schon fast physisch erlebbar zu machen.»

Zeitgeist

«Gern spottet man im Rest der Schweiz, in der Hauptstadt bewege sich nichts. Dass dieses Vorurteil nicht auf die lokale Kultur- und Gastroszene zutrifft, zeigt der gut geschriebene und schön illustrierte Guide von Mirko Beetschen und Stéphane Houlmann.»

Schauderhaft spannend

«Denn wie der Autor und Performer Mirko Beetschen und seine Klangkünstlerin Barbara Schirmer die Spannung auf die Spitze trieben, ist nicht nachahmbar.»

Entspannt abtauchen

«Mirko Beetschen und Stéphane Houlmann sind Bern-Kenner. Sie blicken mit wachem Interesse auf Quartiere, Bars, Cafés, Hotels, Kultur und Restaurants. Ihre Auswahl zeigt, wofür Sie selber stehen: Qualität, Lässigkeit, Geschmack.»

Ausgesprochen spannend zu lesen

«Mirko Beetschen schildert in seinem Debütroman «Schattenbruder» beeindruckend und mit gezielter Langsamkeit, wie aus dieser flüchtigen Bekanntschaft nach und nach eine beängstigend enge, unfreiwillige Beziehung wird.»

Coming soon

Nervenkitzel

am Neuenburger See

«Das Haus der Architektin» ist eine

packende Haunted-House-Story in einem Bau der klassischen Moderne. Der Schauerroman ist eine Mischung aus Thriller, Geistererzählung und alternativer Architekturgeschichte.

Erscheint im März 2023

Schriftsteller & Journalist

Mirko

Beetschen

Kolumne

Alter Ego

Seit Sommer 2022 hat Mirko Beetschen eine regelmässige Kolumne in dem deutschsprachigen queeren Magazin «Mannschaft». Darin hadert er mit seinem Alter Ego – oder es mit ihm.

Ausgabe Sommer 2022

Ausgabe Herbst 2022

Ausgabe Winter 2022

Kolumne lesen